Table of Contents

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on telegram
Share on whatsapp

Piracetam ist eines der beliebtesten Nootropika. Es war das erste der Mitglieder der Racetam-Familie, die heute als eine der grundlegendsten Nootropika-Familie anerkannt ist. Piracetam ebnete den Weg für Nootropika wie Aniracetam und Oxiracetam, die später folgten.

Nootropika oder kognitive Verbesserer sind Substanzen, die dazu beitragen, die kognitiven Fähigkeiten einer Person zu erhöhen. Damit ist beispielsweise die Fähigkeit gemeint, logisch zu denken, Probleme zu lösen oder wortgewandt zu sprechen. Piracetam kann durch eine Reihe verschiedener Mechanismen, die wir heute besprechen werden, zahlreiche Vorteile bieten.

Kurze FAQ zu Piracetam

Hier sind ein paar kurze Piracetam-FAQs für diejenigen, die die wichtigsten Punkte über diese Substanz erfahren möchten.

Was ist Piracetam?

Piracetam ist das erste Nootropikum der Racetam-Familie, einer Reihe von Mitteln zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit, die die geistige Aktivität und Leistung auf verschiedene Weise verbessern können.

Wie lange hält die Wirkung von Piracetam an?

Es gibt keine gesicherten Erkenntnisse über die Halbwertszeit von Piracetam. Die meisten Anwender empfehlen jedoch, die Tagesdosis auf mehrere Dosen über den Tag verteilt einzunehmen, was darauf schließen lässt, dass die Substanz ihre Wirkung über mehrere Stunden entfaltet.

Wie wirkt Piracetam?

Piracetam hat eine Reihe verschiedener Wirkungen. Es wirkt, indem es die Acetylcholinrezeptoren im Gehirn erhöht und als Antioxidans wirkt. Außerdem hilft es dem Gehirn, Sauerstoff und Energie besser zu nutzen.

Was sind die Vorteile von Piracetam?

Piracetam kann dazu beitragen, die kognitiven Funktionen zu verbessern. Es kann die Gedächtnisleistung steigern, die sprachliche Beweglichkeit erhöhen und das logische Denken verbessern. Es kann auch dazu beitragen, das Auftreten von Demenz und kognitivem Abbau zu verringern.

Was ist Piracetam?

Piracetam ist ein synthetisches Nootropikum. Nootropika sind Präparate zur Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten, die also die Funktion des Gehirns verbessern sollen. Piracetam ist der erste Vertreter einer Medikamentenfamilie, die inzwischen als Racetame bekannt geworden ist.

Da die Racetame gewissermaßen die beliebtesten Ergänzungsmittel für Menschen sind, die mit Nootropika experimentieren möchten, hat Piracetam den Ruf, das allererste Nootropikum zu sein. Das ist zwar nicht unbedingt der Fall – natürliche Nootropika gibt es in verschiedenen Formen schon seit Tausenden von Jahren -, aber es ist eines der ersten Präparate, das die Palette der Nahrungsergänzungsmittel zur kognitiven Verbesserung populär gemacht hat.

Funktionsweise und Wirkung von Piracetam

Piracetam sowie alle anderen Verbindungen der Racetam-Familie enthalten ein identisches chemisches Grundgerüst – den Pyrrolidonlactam-Ring. Dies ist der Teil der molekularen Struktur, den jede dieser Verbindungen mit der anderen teilt.

Piracetam ist ein synthetisches Derivat eines Neurotransmitters, der für unser Gehirn und Nervensystem essentiell ist: GABA. Dieser Neurotransmitter hilft, die Aktivität des Nervensystems zu regulieren, um Übererregung zu verhindern. Allerdings sind die Wirkungen von Piracetam nicht wirklich mit denen von GABA vergleichbar.

Stattdessen wirkt Piracetam, indem es dazu beiträgt, die Anzahl der Acetylcholinrezeptoren im Gehirn zu erhöhen. Das Acetylcholin-System ist an der Unterstützung des Lernens und des Gedächtnisses beteiligt.

Piracetam hilft zudem, den Energiestoffwechsel zu verbessern, so dass das Gehirn und das Nervensystem Sauerstoff und Vitamine besser nutzen können. Es gibt auch einige Hinweise darauf, dass es als Antioxidans wirkt.

Vorteile von Piracetam

Piracetam kann eine Reihe von Vorteilen bieten. Welche der Wirkungen von Piracetam für Sie am besten geeignet ist, hängt davon ab, was Sie mit dieser Substanz zu erreichen hoffen. Benutzen Sie es, um Ihre Konzentration und Produktivität zu verbessern, Ihre Motivation zu steigern oder Ihr logisches Denken zu verbessern?

Das Interessante an Piracetam ist, dass es relativ wenige Studien gibt, die seine Wirksamkeit belegen. Die Studien, die durchgeführt wurden, haben oft sehr kleine Fallzahlen. Außerdem wird in ihnen häufig die Wirksamkeit von Piracetam bei der Behandlung verschiedener gesundheitlicher Probleme und nicht bei der allgemeinen Kognition untersucht.

Hier sind ein paar der besten Vorteile von Piracetam.

1. Vorbeugung gegen Lernstörungen wie Legasthenie

Eine kleine Studie untersuchte die Verwendung von Piracetam bei Patienten, die mit Legasthenie zu kämpfen haben. Es zeigte sich, dass es das verbale Lernen bei Legasthenie-Patienten um bis zu 15 % und bei gesunden Studenten um 8,6 % steigern kann.

2. Gesundung nach Schlaganfall und Hirnschäden

Einige Studien haben gezeigt, dass Piracetam sehr vielversprechend ist, wenn es darum geht, Menschen nach Schlaganfällen und Hirnschäden zu helfen. Diese Studie hat bewiesen, dass Menschen mit zerebrovaskulären Störungen nach der Einnahme von Piracetam eine Verbesserung der kognitiven Funktionen, des Gedächtnisses und der Konzentration feststellen konnten.

3. Vorbeugung von Demenz

Piracetam und die meisten anderen Präparate der Racetam-Familie sind vielversprechend, wenn es darum geht, die Gefahr eines altersbedingten kognitiven Abbaus wie Alzheimer oder Demenz zu verringern.

Dosierung von Piracetam

Da es für Piracetam keine offiziellen Dosierungsrichtlinien gibt, gibt es auch keine Vorschriften für die durchschnittliche Dosierung. Die meisten Benutzer und Verkäufer empfehlen jedoch, dass Anwender zwischen 1.200 bis 4.800 mg pro Tag einnehmen. Dies wird in der Regel in 2–3 Dosen über den Tag verteilt.

Nebenwirkungen von Piracetam

Piracetam ziemlich mild in Bezug auf die Auswirkungen und deshalb ist es auch nicht wahrscheinlich, ernsthafte Nebenwirkungen zu verursachen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen, Müdigkeit und Hirnnebel. Diese hängen oft mit dem Cholinspiegel im Gehirn zusammen und können durch die Einnahme eines Cholinpräparats behoben werden.

Andere Nootropika im Vergleich zu Piracetam

Piracetam ist eines der ersten Nootropika, das große Popularität erlangte. Es hat zwar viel für die Nootropika-Industrie getan, ist aber an sich auch nicht besonders stark oder potent. Hier sind ein paar andere Nootropika, die Sie vielleicht ebenfalls ausprobieren möchten.

Noopept

Noopept wird oft als Racetam betrachtet, obwohl es das nicht ist. Es hat ähnliche Funktionen und Wirkungen im Gehirn, aber es ist nicht dasselbe. Das Noopept ist wesentlich potenter als die Racetame, wobei die durchschnittliche Dosis zwischen 1 und 30 mg liegt.

Aniracetam

Aniracetam ist ein weiteres Supplement aus der Familie der Racetame. Es trägt ebenfalls zur Verbesserung der kognitiven Funktion bei. Aniracetam ist jedoch auch ein hervorragendes Mittel zur Bekämpfung von Angstzuständen.

Citicoline

Citicoline ist ein leistungsstarkes Cholinpräparat, das sich im Gehirn in Uridin umwandelt. Dadurch eignet es sich hervorragend zur Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten und zur Stimmungsregulierung.

Fazit

Piracetam ist ein wunderbares Nootropikum. Es hat dazu beigetragen, die gesamte nootropische Industrie voranzutreiben und den Weg für andere synthetische Nootropika zu ebnen. Heutzutage gibt es leistungsfähigere Nootropika, aber es ist trotzdem wichtig, Piracetam zu würdigen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More Articles For You

Share on social media

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on telegram

More on this topic