Table of Contents

Wie die Naturheilkunde Geist und Körper wiederherstellen und beleben kann

Heutzutage wird die natürliche Medizin oft mit Skepsis betrachtet. Manche Menschen lehnen die Naturheilkunde ganz ab und bezeichnen diejenigen, die sie praktizieren, als Betrüger und Pseudowissenschaftler. Zwar gibt es heute weitaus mehr Befürworter der Pflanzenheilkunde als im letzten Jahrhundert, doch besteht kein Zweifel daran, dass die Naturheilkunde allgemein als langweiliger, letzter Versuch zur Behandlung eines Problems oder als neuartige Methode zur Behandlung eines leichten Problems wie einer Allergie angesehen wird.

Die meisten Formen der Naturmedizin haben nicht die gleiche Wirkung wie synthetische Arzneimittel. Aber sie werden auch fast nie als Ersatz für diese starken Medikamente empfohlen. Die Naturmedizin ist eben genau das – natürlich – und sie hilft dem Körper, einen Zustand der Homöostase (des Gleichgewichts) aufrechtzuerhalten, indem sie die Gesundheit der verschiedenen Systeme oder Organe unterstützt.

Die synthetische Flut in der modernen Medizin

In der modernen Gesellschaft sind die meisten Medikamente, die wir verwenden, vollständig synthetisch. Einige der Medikamente basieren auf natürlichen Produkten und Verbindungen, aber selbst diese sind in der Regel so verändert worden, dass sie kaum noch von ihrer ursprünglichen Form zu unterscheiden sind.

In der modernen westlichen Medizin scheint es fast eine unausgesprochene Regel zu geben, die besagt, dass die synthetische Medizin vor der natürlichen Medizin eingesetzt werden sollte. Dies ist ein fester Bestandteil des derzeitigen medizinischen Paradigmas.

chemist laboratory

Leider ist einer der größten Nachteile unseres derzeitigen medizinischen Paradigmas, dass wir symptomatisch arbeiten. Unser gesamtes medizinisches System ist darauf ausgelegt, die Symptome einer Krankheit zu überdecken und zu bekämpfen, anstatt die Krankheit selbst zu behandeln.

In diesem Sinne heilen unsere Ärzte selten Menschen von einer Krankheit. Stattdessen nehmen die Patienten monatelang oder jahrelang Medikamente ein, während der Körper langsam die Krankheit selbst bekämpft – was durch die Medikamente sicherlich angenehmer ist, aber oft auch durch den Tribut behindert wird, den die Medikamente dem Körper und dem Immunsystem abverlangen. In vielen anderen Fällen, z. B. bei Depressionen oder Reizdarmsyndrom, bleiben die Patienten krank und nehmen für den Rest ihres Lebens Medikamente ein.

Dieser Ansatz hat einige Vorteile. Aufgrund dieser Überzeugung sind viele der von uns verwendeten Medikamente unglaublich wirksam und führen zu sofortigen Ergebnissen. Wenn sie jedoch langfristig eingenommen werden, führen sie fast immer zu unerwünschten Nebenwirkungen, weil sie den Körper belasten. Starke pharmazeutische Medikamente versetzen den Körper in einen Zustand der Überlastung, der auf natürliche Weise niemals erreicht werden würde.

Der andere Nachteil ist, dass die Menschen sich so sehr an starke, schnell wirkende Medikamente gewöhnt haben, dass sie nicht mehr die Geduld oder den Glauben an die Kraft der Naturmedizin haben.

Obwohl die Menschen die Naturmedizin schon so lange nutzen, wie es uns gibt, und pharmazeutische Medikamente eine relativ neue Erfindung sind, sind die Menschen heutzutage nicht beeindruckt, wenn ein Kraut oder eine pflanzliche Medizin keine starke und sofortige Wirkung zeigt.

Naturheilkunde im Laufe der Geschichte und in traditionellen Kulturen

natural remedies

Die natürliche Medizin hat sich in den meisten Fällen nicht entwickelt, um die Funktion eines Arzneimittels zu erfüllen, indem sie sofortige und starke Linderung verschafft (obwohl einige Pflanzen, wie der Schlafmohn oder Cannabis, dies sicherlich tun).

Die Natur stellt uns Medizin zur Verfügung, die dazu beiträgt, uns gesund zu halten, und nicht dazu, die Symptome von Krankheit und Unwohlsein zu überdecken. Bei richtiger Anwendung hilft die Naturheilkunde dem Körper, einen Zustand des Gleichgewichts und der optimalen Gesundheit aufrechtzuerhalten. Richtig ausgebildete Naturheilkundler arbeiten im Krankheitsfall daran, das zugrundeliegende Ungleichgewicht oder die Pathologie zu erkennen, und setzen dann pflanzliche Arzneimittel ein, um das Problem sanft zu beheben, ohne den Körper zu belasten.

Es ist auch erwähnenswert, dass viele der Krankheiten, mit denen der moderne Mensch zu kämpfen hat, relativ neu sind. Viele von ihnen sind teilweise oder ganz auf menschliches Verhalten und Eingriffe in die natürlichen Zyklen zurückzuführen. Es ergibt Sinn, dass wir neue Medikamente benötigen, um diese neuen Krankheiten zu bekämpfen.

Wenn man sich Gemälde und Bilder von Menschen aus indigenen Kulturen anschaut, wirken sie immer gesund und voller Tatendrang. Obwohl die meisten konventionellen Quellen uns sagen, dass die durchschnittliche Lebensspanne viel kürzer war, sahen die Menschen dennoch bis zu ihren letzten Tagen gesund und energiegeladen aus.

Das heißt nicht, dass die Menschen nie krank wurden. Aber katastrophale Epidemien wie die, die die amerikanischen Ureinwohner bei der Ankunft der Europäer heimsuchten, waren, wenn überhaupt, selten. Die amerikanischen Ureinwohner waren saubere, geistig und körperlich gesunde Menschen, die im Einklang mit der Natur lebten und daher weitaus seltener von Krankheiten heimgesucht wurden. Die Europäer hingegen lebten in einem zunehmend disharmonischen und unhygienischen Zustand, der zu einer zügellosen Entwicklung von Krankheiten führte.

Die Naturheilkunde des Zeitalters

Heutzutage leben die Menschen vielleicht länger. Doch mit dem Eintritt in das Seniorenalter treten die Auswirkungen des Alters in einer Weise in den Vordergrund, wie es sie in traditionellen Kulturen nie gab. Obwohl sich unsere Lebensspanne verlängert hat, ist unser Leben selbst häufiger von Krankheit und Degeneration geprägt. Dadurch steigt der Bedarf an Medikamenten zur Bekämpfung dieser Symptome und es entsteht ein Kreislauf der medikamentösen Behandlung von Symptomen, die ihrerseits durch Medikamente verursacht werden.

In den meisten Geschichtsbüchern wird behauptet, dass die Lebenserwartung indigener Kulturen viel kürzer war als die unsrige, und diese Behauptung wird meist zur Verteidigung oder Förderung pharmazeutischer Behandlungen verwendet. Es war jedoch nicht ungewöhnlich, dass die Ureinwohner ein langes, energiegeladenes und aufregendes Leben bis ins hohe Alter führten – ohne den Einsatz von Medikamenten.

Die Ureinwohner Amerikas hatten eine sehr starke und subtile Beziehung zur Natur. Sie wussten, dass Pflanzen eine äußerst wertvolle Nahrungsquelle darstellen und für jeden, der ein langes und gesundes Leben führen möchte, von entscheidender Bedeutung sind.

shamanism north america

Dieses Wissen wurde größtenteils mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Da die Eingeborenen keine Notwendigkeit für die Niederschrift sahen, ging ein großer Teil dieses Wissens während der britischen Kolonisierung Nordamerikas verloren. Obwohl die westliche Kräutermedizin dazu beigetragen hat, einen Teil dieses Wissens wiederzuerlangen, wird das Fehlen der traditionellen Weisheit auch heute noch als schweres Manko empfunden.

Abschließende Gedanken: Ein symptomatischer Ansatz für eine gute Gesundheit?

Kräutermedizin ist keine synthetische Medizin, das ist unbestritten. Aber sie ist dennoch eine Medizin und sollte als solche respektiert und behandelt werden. Sie ist äußerst hilfreich, wenn es darum geht, den Körper in Zeiten von Stress im Gleichgewicht zu halten und die Immunität zu erhalten oder zu stärken, wenn Sie wissen, dass Sie die zusätzliche Kraft benötigen.

Das Beste an der Naturheilkunde ist, dass Sie alles selbst machen können! Oder zumindest das meiste davon. Kräuter- und Naturheilkunde ist eine Kunst, die von jedem erlernt werden kann. Und welches ist einer der besten und faszinierendsten Aspekte, den Sie entdecken werden, wenn Sie Naturmedizin praktizieren? Sie werden feststellen, dass die Pflanzen, die in Ihrer Region wachsen, sich am besten für die Behandlung von Gesundheitsproblemen eignen, die durch die natürlichen Bedingungen in dieser Region verursacht werden!

So ist die Natur – sie ist immer bestrebt, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Viel Glück auf Ihrer medizinischen Reise!

Kommentar verfassen

Share on social media

More on this topic

Die Bedeutung einer Routine

Mit dem Wort Routine sind oft viele negative Assoziationen verbunden. Das Konzept der Routine wird häufig mit jemandem assoziiert, der immer wieder denselben banalen

Thank You for signing up!

Use coupon code newsignup15 to get a 15% discount on your next order of €25 or more