Table of Contents

Die Vorteile von positivem Tagebuch schreiben

Geschrieben von Sydney Waldner

Journaling – auf gut Deutsch, das Tagebuch schreiben – Sie lieben es oder Sie hassen es! Oder vielleicht haben Sie noch keinen Journaling-Stil ausprobiert, der Ihnen zusagt. Es gibt unzählige Methoden, die man anwenden kann, wenn man einen Stift zur Hand nimmt. Eine schöne Sache am Tagebuch schreiben ist, dass es keine Regeln gibt! Aus irgendeinem Grund scheint es einen gewissen Stress für diejenigen zu geben, die mit dem Journaling beginnen wollen. Ängste oder Zweifel, dass sie “gut” darin sein werden, sind weitverbreitet. Das ist ein absoluter Mythos! Tagebuch schreiben ist der reine Ausdruck Deiner Handlungen und Gefühle und sollte auch als solcher behandelt werden.

Ich denke, dass Routine eine gute Sache sein kann und dass in Selbsthilfemethoden/ Ritualen viel Kraft steckt! Ich glaube fest an das Potenzial, das Journaling für viele Menschen rund um den Globus bieten kann, und sehe besonders die vielversprechenden Aussichten einer bestimmten Art von Journaling, nämlich dem positiven Journaling. In diesem Artikel werden wir besprechen, was Journaling ist, wie man ein Tagebuch führt und welche einzigartigen Vorteile positives Logging mit sich bringt. Im Wesentlichen habe ich gesehen und erlebt, was positives Journaling für mich bewirkt hat, und ich möchte mit Ihnen genau das teilen, was mich diese Praxis im Laufe der Jahre lehren konnte.

spiritual perfection

Was ist Tagebuch schreiben?

Unter Journaling versteht man das Aufschreiben von Gedanken, Emotionen und/ oder Ereignissen in einem oft privaten Notizbuch. Es gibt viele verschiedene Tagebuch-Stile/ Methoden, die jeweils ihre eigenen Vorteile haben. Eine der traditionellsten Arten, ein Protokoll zu führen, besteht darin, unglückliche Ereignisse und die negativen Emotionen, die aus diesen Ereignissen resultieren, aufzuschreiben. Das Hauptmotiv dieser Art des Journalings ist es, sich hoffentlich besser zu fühlen. Während dies ein sehr effektives Ventil sein kann, geht positives Journaling einen anderen Weg und kann Ihnen ein besseres Gefühl geben, indem es eine andere Methode verwendet. Positives Schreiben ist, nun ja, Tagebuch schreiben auf eine positive Art und Weise! Dieser Begriff fasst die Praxis perfekt zusammen!

Wie man ein Tagebuch führt

Es gibt viele Arten, ein Tagebuch zu führen, und es ist wichtig zu wissen, dass es keinen “richtigen” oder “falschen” Modus gibt, es zu tun. Lassen Sie uns darüber diskutieren, wie man ein positives Tagebuch führt, und über die Struktur, die ich in den letzten 3 Jahren beibehalten habe. Bitte beachten Sie, dass es die Struktur ist, die für mich funktionierte und ich werde sie nur als Referenz mit Ihnen teilen! Machen Sie, was immer Sie für sich und Ihre Bedürfnisse für richtig halten.

Als Erstes müssen Sie sich ein Notizbuch und einen Stift besorgen… Klar doch! Wenn Sie das Schreibmaterial haben, können Sie sich eine Struktur überlegen, die Ihnen helfen kann, vor allem, wenn Sie es nicht gewohnt sind, ein Journal zu führen. Zur Orientierung: So sieht derzeit meine positive Tagebuch-Struktur aus:

-Datum, Uhrzeit, Ort.

-Negativer Eintrag:

Hier schreibe ich eine kurze Zusammenfassung dessen auf, was an diesem Tag schiefgelaufen ist. Ich weiß, was Sie jetzt denken – nicht sehr positiv, oder? Haben Sie Geduld mit mir! Nachdem ich eine Zusammenfassung dessen geschrieben habe, was schiefgelaufen ist, schreibe ich im Anschluss daran eine positive Perspektive auf, die ich durch die Analyse meiner Frustrationen an diesem Tag entwickeln kann. Dies ist eine großartige Methode, sich hinzusetzen, die Komplikationen des Tages durchzugehen und aktiv darüber nachzudenken, wie man sie auch positiv betrachten könnte. Das trainiert das kritische Denken und erlaubt Ihnen, logisches Denken anstelle von emotionalem Denken einzusetzen. Dadurch fühlen Sie sich viel besser mit den Ereignissen, die an diesem Tag schiefgelaufen sind.

-Positiver Eintrag:

Ich mache dann eine Liste mit all den Dingen, die an diesem Tag passiert sind und die positiv aufgefallen sind. Das kann etwas so Wichtiges sein wie eine berufliche Beförderung oder etwas so Geringes wie das Verlieben in eine neue Teesorte, die Sie an diesem Tag im Laden gekauft haben! Egal, wie bedeutend oder unwichtig, schreiben Sie es auf! Setzen Sie sich hin und stehen Sie nicht mehr auf, bis Sie alles aufgeschrieben haben, was Ihnen einfällt. Machen Sie das so lange, bis Sie nichts mehr zu schreiben haben. Sie werden überrascht sein, wie viele schöne Dinge an diesem Tag passiert sind. Sie werden auch sehen, dass diese Liste wahrscheinlich viel länger sein wird als der Eintrag negativer Ereignisse oben.

-Eine Botschaft an mich selbst:

Ich schließe mit einer persönlichen Botschaft von mir an mich. Ich schreibe einige ermutigende Worte, von denen ich das denke, dass ich sie lesen sollte. Manchmal sind unsere Lieben da, um uns zu sagen, was wir hören müssen. Andere Male müssen Sie Ihr eigener geliebter Mensch sein und ein Wort mit sich selbst wechseln. Das wird auch Ihr Gehirn trainieren, mit mehr Sorgfalt zu sich selbst zu sprechen. Es ist nichts falsch daran, sich selbst ein paar aufmunternde und liebevolle Worte zu gönnen, wenn es nötig ist! Seien Sie Ihr eigener Motivator!

Vorteile von positivem Journaling
Obwohl ich stundenlang über die vielen Vorzüge dieser Praxis sprechen könnte, habe ich mich auf 5 einfache, aber wichtige Vorteile des positiven Journalings beschränkt.

1. Es konfiguriert Ihr Gehirn auf eine positive Weise neu

Seien wir ehrlich, Dinge gehen jeden Tag schief. Wir können nicht verhindern, dass Unannehmlichkeiten auftreten, aber wir können die Art und Weise ändern, wie wir uns von ihnen beeinflussen lassen. Positives Journaling erlaubt uns, unsere Perspektive zu ändern und hilft uns, das, was wir für einen schlechten Tag hielten, in einen guten zu verwandeln. Durch diese Übung werden Sie wirklich mit dem konfrontiert, was an diesem Tag tatsächlich passiert ist, und Sie können sehen, dass es vielleicht gar nicht so schlimm war, wie Sie dachten. Vielleicht sehen Sie, dass Sie eine schlechte Viertelstunde hatten, nicht einen schlechten 24-Stunden-Tag. Im Gegenzug wird Ihr Gehirn diese Information neu verdrahten, so dass Sie Ereignisse in Echtzeit aufmerksamer verarbeiten können. Schließlich werden Sie in der Lage sein, Ihre Emotionen zu kontrollieren, während etwas passiert, anstatt sich den Tag durch eine kleine Unannehmlichkeit ruinieren zu lassen.

2. Sie schätzen Ihre Seligkeiten konsequenter/ unbeschwerter

So klischeehaft es auch klingen mag, es liegt so viel Kraft im Danken von Segnungen. So viele “Segnungen” treten jeden Tag auf. Dank der Natur des menschlichen Gehirns lassen wir diese Segnungen (große oder kleine) oft als regelmäßige Ereignisse an uns vorbeiziehen. Viele von uns sind darauf konditioniert worden, eher unsere Nöte als unsere Seligkeiten zu zählen. Dies würde eine Menge unnötigen Leids erklären. Wenn Sie sich hinsetzen und jeden einzelnen Segen, der Ihnen einfällt, aufschreiben, werden Sie vor Dankbarkeit überströmen – und was ist heilsamer als ein Überfluss an Dankbarkeit, der Sie durchströmt?

3. Es ermöglicht Ihnen, die Bedeutung des täglichen Lebens zu sehen

Viele von uns haben schon Zeiträume erlebt, in denen sie das Gefühl hatten, dass jeder Tag derselbe ist. Dies scheint speziell eine häufig berichtete Auswirkung der Quarantäne zu sein. Man hat das Gefühl, als würde die Zeit an einem vorbeiziehen und die Grenzen zwischen den einzelnen Tagen verschwimmen völlig. Es kann eine Menge Unruhe und manchmal sogar Depressionen verursachen. Dies war eine wiederkehrende Erfahrung, die ich viele Jahre lang gesammelt habe. Als ich mit dem positiven Tagebuch schreiben anfing, wurde mir im Nu klar, dass jeder Tag in der Tat völlig einzigartig ist und eine große Bedeutung hat! Wenn man durch seinen Tag geht und ihn zu Papier bringt, zeigt es einem, dass jeder Tag ein Geschenk ist und eine neue Reihe von Möglichkeiten bietet. Positives Journaling ist eine fantastische Möglichkeit, einen gewöhnlichen Tag in einen besonderen zu verwandeln. Dies erlaubt Ihnen, die Bedeutung zu sehen, während der Tag abläuft, und erlaubt Ihnen, häufiger im Moment zu leben.

4. Es ist gut für Ihre geistige Gesundheit

Das Schreiben eines Journals ist ein großartiges Mittel für die psychische Gesundheit. Wir alle wissen, dass das Sprechen mit jemandem ein effektives Ventil für diejenigen ist, die unter einer schlechten psychischen Gesundheit leiden. Es ist jedoch auch sehr hilfreich, sich mit sich selbst hinzusetzen und mit seinen Gedanken/ Gefühlen allein zu sein. Zu lernen, seine Gefühle und Gedanken selbstständig zu verarbeiten, ist für Menschen mit psychischen Problemen lebenswichtig. Journaling ist für die mentale Gesundheit viel effektiver als sich mit sozialen Medien oder anderen ungesunden Bewältigungsmechanismen abzulenken. Positives Tagebuch schreiben zwingt Sie dazu, positiv zu sein! Es gibt Ihnen Zeit, die negativen Teile Ihres Tages durchzugehen und sie gedanklich zu verarbeiten. Wenn Sie mit geistiger Gesundheit kämpfen und etwas schief läuft, kann es sehr schwierig sein, etwas produktiv zu verarbeiten. Ganz zu schweigen davon, dass Routine nachweislich die psychische Gesundheit verbessert. Wenn Sie sich also am Ende eines jeden Tages Zeit nehmen, um die Komplikationen des Tages zu sortieren und die Dinge auf einer positiven Ebene zu beenden, wird dies unweigerlich Ihre mentale Gesundheit verbessern.

positive journaling

5. Es ist bodenständig und reduziert Stress

Stress ist etwas, das Sie bei lebendigem Leibe zerfrisst, wenn Sie ihn nicht in den Griff bekommen. Positives Schreiben von Tagebüchern ist eine der vielen Möglichkeiten, wie Sie Ihren Stress bewältigen können. Ein großer Teil des Stresses kommt von unseren täglichen Unannehmlichkeiten. Wie ich oben schon sagte, können wir diese Unannehmlichkeiten nicht verhindern, aber wir können lernen, sie richtig zu verarbeiten. Es gab unzählige Male, in denen ich mich übermäßig gestresst gefühlt habe und das Gefühl hatte, dass nichts meine Sorgen verringern könnte – bis ich mich mit meinem Tagebuch hingesetzt habe, das heißt, wenn man sich ängstlich fühlt, kann es extrem erodierend sein, Zeit und Raum zu haben, um die Dinge in Ruhe zu verarbeiten. Manchmal muss man einfach nur langsamer werden, durchatmen und alles aufschreiben. Selbsthilfe ist oft die beste Hilfe. Sie sind schlauer, als Sie vielleicht denken, und Sie haben viel mehr Kontrolle über Ihre Gedanken/ Emotionen, als man Ihnen weismachen will. Wenn Sie sich das nächste Mal niedergeschlagen oder gestresst fühlen, versuchen Sie, darüber zu schreiben. Sie werden überrascht sein, welche Erkenntnisse Sie dabei gewinnen.

Abschließende Gedanken:

Ich glaube wirklich, dass wir die Fähigkeit haben, unser Gehirn neu zu verdrahten und das Leben mit minimalem Leiden zu leben, was durch verschiedene Methoden erreicht werden kann. Es ist wichtig, sich zu beruhigen und Zeit allein mit seinen Gedanken zu verbringen und sich von den vielen Ablenkungen der Welt zu entfernen. Ich empfehle Ihnen dringend, herauszufinden, was für Sie geeignet ist. In meinem Fall war das positive Tagebuch schreiben ein wichtiges Selbsthilfe-Ritual, das mir gezeigt hat, wie ich meine Kraft zurückgewinnen und im Alltag anwenden kann.

Diese Vorgehensweise zeigt eine einfache Tatsache: Die positiven Dinge, die jeden Tag passieren, überwiegen gegenüber den negativen Dingen. Positives Journaling wird das aufarbeiten, was wirklich wichtig ist, und einen positiven Raum in Ihrem Geist schaffen, in dem Sie gerne Zeit verbringen werden.

Kommentar verfassen

Share on social media

More on this topic

Die Bedeutung einer Routine

Mit dem Wort Routine sind oft viele negative Assoziationen verbunden. Das Konzept der Routine wird häufig mit jemandem assoziiert, der immer wieder denselben banalen

Thank You for signing up!

Use coupon code newsignup15 to get a 15% discount on your next order of €25 or more